Pferdeversicherung für Tinker

Pferdeversicherung für Tinker

15. November, 2017 Tania Dählmann

Der Tinker ist ein ehemaliges Zug- und Arbeitspferd. Für diese Aufgaben brauchte er ein besonnenes, ruhiges Gemüt. Daher wird er heute als gelassenes Freizeitpferd sehr geschätzt. Mit ihren schwungvollen, raumgreifenden Gängen machen sie ihren Besitzern viel Freude. Daher ist es ratsam, sich und seinen Tinker mit einer Pferdeversicherung für Tinker zu schützen. Welche Arten der Pferdeversicherung für Tinker es gibt, lesen Sie hier.

Die wichtigste Pferdeversicherung für Tinker: Die Pferdehaftpflicht

Unserer Meinung nach gibt es keine wichtigere Versicherung für Pferde als die Pferdehaftpflicht. Denn ein so großes Tier wie ein Pferd kann schnell Schaden anrichten, der finanziell gesehen ein Desaster darstellt.

Es muss schließlich “nur” passieren, dass sich das Pferd erschreckt und eine Person lebensgefährlich verletzt. Das muss nicht mal in böser Absicht des Tiers geschehen – bei so schweren Pferden wie Tinkern reicht es aus, wenn das Pferd in Panik losrennt und dabei jemanden umreißt. In schlimmsten Falle ist die Person ihr Leben lang pflegebedürftig: Diese jahrzehntelangen Kosten müsste der Pferdehalter selbst zahlen. Das kann sich jedoch kaum ein normaler Mensch leisten. Das macht die Pferdehaftpflicht unbezahlbar. Denn für die Absicherung solcher finanziellen Totalschäden zahlt man einen vergleichsweise geringen Beitrag zur Versicherung.

Die Pferdehaftpflicht für Tinker ist aber nicht nur bei solchen Extremfällen sinnvoll. Wichtig daran ist zudem nämlich, dass auch Mietsachschäden versichert sind. Fast alle Pferde sind in irgendwelchen Pensionställen untergebracht, egal ob Boxen- oder Offenstall. Beschädigt Ihr Pferd auf irgendeine Weise Teile des Hofes, etwa die Tränke, übernimmt auch hier die Versicherung die Kosten. Und schon das kann schnell in den vier- oder fünfstelligen Bereich wandern!

Wir empfehlen Ihnen daher auf jeden Fall den Abschluss einer Pferdehaftpflicht als Pferdeversicherung für Tinker.

Die Pferdekrankenversicherung

Als weitere Pferdeversicherung für Tinker bietet sich die Pferdekrankenversicherung an. Hier sind alle Kosten im Versicherungsschutz inbegriffen, die durch tierärztliche Behandlungen entstehen. Egal ob bei einer ambulanten Behandlung, bei der Gabe bestimmter Medikamente oder sogar einer OP – je nach Tarif übernimmt die Pferdekrankenversicherung für Tinker bis zu 100% der Kosten.

Gerade für Tinker ist eine Pferdekrankenversicherung durchaus sinnvoll. Den die gutmütigen Pferde neigen leider schnell zu Krankheiten. Beispielsweise hat der Tinker eigentlich keinen zum Reiten geeigneten Rücken und hat daher oft, besonders im Alter, mit Problemen wie dem Senkrücken zu kämpfen. Auch andere Rückenschäden sind bei Tinkern leider keine Seltenheit.

Auf Fütterungsfehler oder eine falsche Haltung reagieren Tinker zudem meist heftiger als andere Rassen. Auch nachfolgende Erkrankungen tauchen insbesondere bei der Pferderasse Tinker vermehrt auf:

  • Kolik
  • Kotwasser
  • Hufrehe
  • Allergien, Pilzerkrankung
  • Bronchitis
  • Dämpfigkeit
  • Ekzeme
  • Mauke
  • Durchfall
  • Stoffwechselprobleme

schnell werden all diese Beschwerden chronisch. Daher ist beim Tinker immer auf eine artgerechte Haltung und Fütterung zu achten!

Sollte dennoch ein Krankheitsfall eintreten, sind Sie mit der Pferdekrankenversicherung bestens vor den Kosten geschützt. Denn leider klettern diese bei Großtieren wie Pferden schnell in den drei- und vierstelligen Bereich; gerade wenn operiert werden muss.

 

Eine weitere Pferdeversicherung für Tinker: Die Pferde-OP Versicherung

Als günstigere Alternative zur Pferdekrankenversicherung hat sich schon lange die Pferde-OP Versicherung bewährt. Hier sind allerdings nur die Kosten versichert, die tatsächlich durch eine Operation entstehen. Die vorherige Diagnostik und die Nachbehandlung sind meist ebenfalls eingeschlossen. Wer sich die Pferdekrankenversicherung nicht leisten kann oder will, sollte demmach auf die preiswerte Pferde-OP Versicherung für Tinker ausweichen. Hier sind u. a. versichert:

  • OCD
  • Kolik OP´s
  • Gelenk Chip OP´s
  • Tumore
  • Magengeschwüre
  • Griffelbeinfraktur
  • Arthroskopie
  • Zahnextraktionen
  • Fesselringband OP
  • Wundnähte durch Verletzungen (Bisswunden von anderen Pferden, Verletzungen durch den Zaun oder den Stall verursacht)
  • und vieles mehr…

Wenn Ihr Pferd regelmäßig auf der Weide auch mit anderen Pferden zusammen steht, passiert es übrigens relativ häufig, dass eines der Pferde von anderen gemaßregelt und dabei auch getreten wird. Diese Wunden müssen schnellstmöglich versorgt und genäht werden. Passiert dies nicht schnell genug, dringen Bakterien ein, die für das Pferd lebensgefährlich sind. Auch diese OP´s wären im OP Schutz mitversichert.

Wer jedoch lieber auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidet sich doch eher für die Pferdekrankenversicherung. Denn nur diese umfangreiche Pferdeversicherung für Tinker ist als Rundum-Sorglosschutz geeignet.

Die Reiterunfallversicherung

Diese Versicherung ist für alle Tinker-Besitzer ratsam, die viel mit ihrem Pferd unternehmen. Denn die Reiterunfallversicherung schützt Sie, wenn Sie selbst durch das Pferd einen Schaden erleiden. Das kann so simpel sein wie ein verstauchter Fuß, weil Ihr Pferd darauf getreten ist. Oder aber Sie sind beim Reiten schwer gestürzt und haben sich stark verletzt. In diesen Fällen zahlt leider NICHT die Pferdehaftpflicht! Hier sind “nur” Schäden an Gegenständen und Dritten versichert – nicht Sie selbst.

Da Tinker sich auch bei guter Haltung prima für längere Wanderritte eignen, ist für diese Rasse auch die Reiterunfallversicherung zu empfehlen. Denn auf langen Ritten in unbekanntem Gelände kann vieles passieren – besser ist es, wenn man sich vorher rechtzeitig abgesichert hat. Ebenso ist das der Fall, wenn Sie Ihren Tinker als Kutschpferd nutzen. Hier macht diese Rasse ebenfalls eine gute Figur, doch auch das Fahren ist mit erheblichen Risiken verbunden. Ganz besonders, weil man mit einem Fluchttier am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt.

 

Unser Fazit

Unabhängig von der Rasse ist für jeden Pferdebesitzer die Pferdehaftpflicht zu empfehlen. Je nach Verwendung des individuellen Tiers macht sich eben auch die Reiterunfallversicherung nützlich. Bei den empfindlichen Tinkern raten wir zudem zu einer Pferdekranken- oder Pferde-OP Versicherung.

Sie können sich auf unserer Seite aber zudem noch über viele weitere Arten der Pferdeversicherung für Tinker informieren: Beispielsweise die Pferdetransportversicherung, die Pferdelebensversicherung, die Trächtigkeitsversicherung und viele weitere.

In unserem großen Versicherungsvergleich erhalten Sie zudem detaillierte Informationen zu den einzelnen Anbietern der Versicherungen.

War dieser Beitrag informativ?
[Total: 0 Average: 0]

Share Button