++ Aktuelle News ++

  • "Negro" - 11 Jahre
    Beim Andalusier Pferd trat die 1. Kolik-Op durch Verwachsung und Verdickung im Bauch auf, die zu einer Verschlingung führte. Kosten 5.350 €. 4 Wochen später, die 2. Op, weil es sich entzündet hatte. Op-Kosten 4.516 €
  • "Kumpel" - 4 Jahre
    Auftreten von Sarkoiden mit ambulanter Entfernung beim Hannoveraner Pferd. Kosten 700 €. Kurz danach platzte die Naht auf. Op unter Vollnarkose und 1 Woche Klinikaufenthalt. Op-Kosten 1.300 €
  • "Buddy" - 5 Jahre
    Diagnose beim Hannoveraner Pferd: Fesselträgerursprung durch Fehlbelastung und falschen Hallenboden. Op und 3 Wochen Klinikaufenthalt. Tierarztkosten 4.700 €
  • "Silver" - 9 Jahre
    Komplizierter Kieferbruch vermutl. durch Tritt eines anderen Pferdes. OP und Tierarztkosten gesamt 15.000 €

Leibesfruchtversicherung Pferd

27. Dezember, 2015 Tania Dählmann

 Leibesfruchtversicherung Pferd

Pferde Leibesfruchtversicherung


Die Leibesfruchtversicherung Pferd ist eine Spezialversicherung für ungeborene Fohlen und wird nur selten angeboten. Preise und Leistungen jetzt vergleichen.
Die Pferde Leibesfruchtversicherung ist eine durchaus wichtige Versicherung für das ungeborene Fohlen, aber viele Pferdehaltern ist diese Pferdeversicherung noch relativ unbekannt.



Die Leibesfruchtversicherung Pferd – für ungeborene Fohlen

Eine Stute wurde gedeckt, möglicherweise von einem preisgekrönten Hengst, und erwartet wertvollen Nachwuchs. Für den Pferdebesitzer ist das eine großartige Nachricht, da er nicht nur bald ein süßes Jungtier im Stall willkommen heißen darf, sondern dieses auch als edles Zuchttier gewinnbringend verkaufen kann. Doch was, wenn das Fohlen im Mutterleib verstirbt oder bei der Geburt nicht alles glattgeht?
Jeder Tierarzt wird zwar stets versuchen, im Rahmen seiner Möglichkeiten mit unvorhergesehenen Komplikationen während der Trächtigkeit oder beim Gebären fertig zu werden, aber Garantie für einen glücklichen Ausgang kann er keine abgeben. Und wenn dem Fohlen dann tatsächlich etwas zustößt, bedeutet das oftmals nicht nur einen enormen emotionalen, sondern auch einen finanziellen Verlust für den Besitzer der Stute und dessen Jungem. Eine vollständige Gewissheit gibt es nie, denn eine Trächtigkeit und Geburt bei Pferden verläuft eben nicht immer nach Plan.

Pferdeversicherung für ein geringeres Risiko nach dem erfolgreichen Decken

Den emotionalen Verlust kann nichts und niemand lindern, wenn ein Fohlen im Mutterleib oder bei der Geburt verstirbt, doch der finanzielle Schaden kann in so einem Fall abgefedert werden, und zwar mit der Pferde Leibesfruchtversicherung. Der tierische Nachwuchs hat nämlich meist einen gewissen Wert, vor allem dann, wenn der Befruchtung eine arrangierte Deckung von einem beispielsweise preisgekrönten Hengst vorangegangen ist. Dieser Wert wäre verloren, wenn das Neugeborene verstirbt, und das ist selbst in Zeiten moderner Veterinärmedizin nicht komplett ausgeschlossen.
Diese Pferdeversicherung muss jedoch, und darauf ist zu achten, rechtzeitig abgeschlossen werden, und zwar frühestens im siebenten Trächtigkeitsmonat, spätestens einen Monat vor der Geburt des Fohlens. Im Nachhinein gibt es keinerlei Möglichkeit mehr, das Ungeborenen auf diese Weise zu versichern.
Im Idealfall wird die Pferde Leibesfruchtversicherung mit einer Pferde Trächtigkeitsversicherung kombiniert, die das meist ja ebenfalls wertvolle Muttertier versichert, wenn dieses während der Trächtigkeit oder bis zehn Tage nach der Geburt des Fohlens verstirbt.

Leistungen der Pferde Leibesfruchtversicherung

Die Pferde Leibesfruchtversicherung schützt vor einem finanziellen Verlust, wenn das Fohlen während der Trächtigkeit der Stute oder während der Geburt verstirbt. Bezahlt wird der festgelegte Wert des Fohlens, der sich zumeist aus der Herkunft der Eltern oder auch nur des Vaters bzw. der Mutter ergibt – je edler der Hengst, umso teurer der Nachwuchs, desto höher die Versicherungssumme, welche die Grundlage für die Pferde Leibesfruchtversicherung darstellt.
Der von der Pferdeversicherung zu entrichtenden Beitrag orientiert sich dabei ausschließlich nach der Höhe der Versicherungssumme.
Prozentuell ist die Summe wie folgt aufgeschlüsselt: Bei einer Fehlgeburt werden zwischen fünfzig und achtzig Prozent des festgelegten Betrags an den Geschädigten ausbezahlt. Verstirbt das junge Pferd ab dem siebenten Trächtigkeitsmonat bis zum 28. Tag, nachdem es zur Welt gekommen ist, erhält der Inhaber einer Pferde Leibesfruchtversicherung fünfzig Prozent der Versicherungssumme, ab dem 29. Tag der Geburt des Fohlens werden achtzig Prozent erstattet. Darüber hinaus gilt die Pferdeversicherung im Fall einer Nottötung des ungeborenen Tieres, wenn beispielsweise feststeht, dass Fohlen oder Stute die Geburt nicht überleben würden.
Die Pferde Leibesfruchtversicherung, die den materiellen Schaden, der dem Halter in diesem Fall entsteht, verringert oder gar komplett ausgleicht, stellt somit in der Zeit der Trauer um das verlorene Fohlen zumindest ein kleiner Trost dar.
Konkrete Leistungen der Pferde Leibesfruchtversicherung:

  1. Tod
  2. Nottötung
  3. dauernde Unbrauchbarkeit infolge von Krankheit, Unfall, Brand, Blitzschlag, Raub oder Diebstahl

Die Pferde Leibesfruchtversicherung – Zusammenfassung

Eine Pferde Leibesfruchtversicherung kann üblicherweise frühestens ab dem siebenten Trächtigkeitsmonat der Stute bis spätestens einen Monat vor Geburt des Fohlens abgeschlossen werden (der Zustand des Muttertieres muss nachgewiesen und durch einen Tierarzt bestätigt werden). Diese Art von Pferdeversicherung empfiehlt sich vor allem für die Besitzer jener Fohlen, die von guter Abstammung sind und daher eine Wertanlage darstellen. Wurde viel Geld in die Decktaxe, also in das Sperma des Deckhengstes, investiert, kann durch die Pferde Leibesfruchtversicherung der finanzielle Schaden bei Verlust des Jungtieres gemindert werden. Allgemeine Ausschlussgründe stellen die Folgen von Krankheiten oder gesundheitliche Beeinträchtigungen der Stute dar, ebenso angeborene Fehlentwicklungen des Fohlens. Darüber hinaus wird nicht gehaftet für Ereignisse, die während eines See- oder Lufttransports eintreten, außer, diese Punkte wurden gesondert vereinbart. Ebenso nicht inkludiert in die Pferde Leibesfruchtversicherung sind Schäden am Nachwuchs, die durch Überschwemmung, Erdbeben, Kriegsereignisse, Streik, innere Unruhen, Kernenergie oder hoheitliche Eingriffe entstehen.

Was kostet eine Pferde Leibesfruchtversicherung?

Leider sind die Angebote im Hinblick auf diese Pferdeversicherung sehr rar gesäht. Als bekanntester Tierversicherer mit einer Jahrzehnte langen Erfahrung, haben wir uns für die Uelzener Versicherung entschieden, deren Einmalbeiträge wie folgt sind:

Versicherungssumme 1.500 Euro – 142,80
Versicherungssumme 2.000 Euro – 214,20

Für höhere Versicherungssummen sprechen Sie uns gerne an, damit wir Ihnen ein entsprechendes Angebot unterbreiten können. Vielleicht möchten Sie die Pferde Leibesfruchtversicherung auch mit einer Pferdeträchtigkeitsversicherung oder einer Pferdelebensversicherung kombinieren.

>> Pferdeleibesfruchtversicherung Antrag

War dieser Beitrag informativ?
[Total: 1 Average: 5]