Pferdeversicherung für Haflinger

Pferdeversicherung für Haflinger

15. Oktober, 2017 Tania Dählmann

Ursprünglich ein Gebirgspferd, erfreut sich der Haflinger heutzutage bei vielen Freizeitreitern großer Beliebtheit. Aber auch die “Sport-Hafis” sind gerne gesehen, da sie auf Turnieren eine gute Figur abgeben. Für diese Rasse gibt es verschiedene Arten und Kombinationen der Pferdeversicherung für Haflinger, die wir Ihnen hier näher erläutern möchten.

Die Pferdehaftpflicht

Als wichtigste Pferdeversicherung für Haflinger ist sicherlich die Pferdehaftpflicht zu nennen. Denn im Laufe seines Lebens – und Haflinger können bei guter Haltung bis zu 40 Jahre alt werden! – kann Ihr Pferd auch unabsichtlich einige Schäden verursachen. Ob in der Box die Tränke beschädigt, im Offenstall ein Zaun angeknabbert oder beim Laufenlassen die Bande demoliert wird: Für all diese Kosten kommt Ihre Pferdehaftpflicht auf. Und das kann ziemlich teuer werden! Daher ist es besser, wenn Sie auf eine Pferdehaftpflicht für Haflinger setzen und nicht alles aus eigener Tasche bezahlen müssen. So haben Sie schließlich auch mehr Geld über, das Sie in Pflege und Ausbildung Ihres Pferdes investieren können.

Zudem kann jedes noch so brave Pferd in einem Schreckmoment einen Menschen verletzen, auch wenn es das gar nicht will. Beispielsweise mag es sein, dass das Pferd ausbricht und auf der Straße einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Für diese Kosten und die Behandlung der Verletzten muss der Verursacher, also der Pferdebesitzer aufkommen. Aber kaum ein Mensch ist in der Lage, diese extrem hohen Kosten zu stemmen. Diese können nämlich auch in den sechsstelligen Bereich wandern! Gehen Sie also auf Nummer sicher und wählen Sie als erste Pferdeversicherung für Haflinger unbedingt eine Pferdehaftpflicht.

Die Pferdekrankenversicherung

Die Pferdekrankenversicherung ist ebenfalls eine sinnvolle Pferdeversicherung für Haflinger. Denn auch wenn der Hafi als Robustrasse gilt, gibt es bei ihm einige Tendenzen zu bestimmten Krankheiten.

Beispielsweise hat der Haflinger ein erhöhtes Risiko für:

  • Hufrehe
  • Koliken
  • Kotwasser
  • Equines Sarkoid (ein Hauttumor)
  • Sommerekzem
  • PSSM/ EPSM (eine degenerative Muskelerkrankung)
  • Mauke
  • Strahlfäule

Insbesondere die Pferderasse Haflinger frisst gerne, dadurch bedingt neigt der Haflinger zu Übergewicht mit den daraus resultierenden Erkrankungen.

Aber natürlich sind Haflinger nicht nur von solchen Erkrankungen betroffen. Wie jede andere Rasse auch können sie Husten oder ein Hufgeschwür bekommen, können sich verletzen oder müssen sogar operiert werden. Als Pferdebesitzer sollten Sie auch das Cushing-Syndrom kennen (am häufigsten aufgetreten beim Haflinger, Isländer und Shetlandpony). Das Auftreten dieser Erkrankung kann speziell bei älteren Pferden (über 15 Jahre) der Fall sein, eine Immunschwäche ist die Folge, das Infektionsrisiko erhöht. Folgeekrankungen sind u.a. Diabetes Mellitus, Augenprobleme, Nebenhöhlen Entzündung etc.

Jeder Pferdebesitzer weiß, dass Tierarztrechnungen bei Pferden schnell im höheren dreistelligen Bereich liegen. Bei Operationen bleibt man oft nicht unter 2.000€. Daher lohnt sich die Pferdekrankenversicherung für Haflinger als “Rundum-Schutz” bei Krankheiten und Unfällen. Denn nicht nur die Behandlungskosten selbst, sondern auch die Kosten für Diagnostik, Medikamente und Nachbehandlung werden von der Versicherung übernommen.

Die Pferde-OP Versicherung

Wie die Pferdekrankenversicherung schützt die Pferde-OP Versicherung Sie vor Tierarztkosten. Im Unterschied zu dieser greift die Pferde-OP Versicherung jedoch nur, wenn das Pferd tatsächlich operiert wird – ambulante Behandlungen sind also nicht im Versicherungsschutz eingeschlossen. Wer sich z. B. gegen das hohe Kostenrisiko Kolik-OP, Frakturen, Tumor-OP´s oder Verletzungen am Pferd (Wundnähte) absichern möchte, liegt hier mit der Pferde-OP Versicherung für Haflinger richtig. Die Pferde-OP Versicherung ist natürlich um einiges günstiger, als die Pferdekrankenversicherung, dafür jedoch auch erschwinglicher für jeden Pferdehalter (ab ca. 10 Euro mtl.).

Die Reiterunfallversicherung

Diese Pferdeversicherung für Haflinger ist sinnvoll für alle, die sich viel mit ihrem Hafi beschäftigen. Denn auch wenn Sie eine Pferdehaftpflicht abgeschlossen haben, sind Sie selbst leider nicht geschützt. Denn die Haftpflicht kommt nur für Schäden auf, die an Gegenständen oder dritten Personen entstehen. Werden dagegen Sie oder Ihre Reitbeteiligung verletzt, greift die Haftpflicht nicht. Dafür brauchen Sie die Reiterunfallversicherung.

Diese haftet aber nicht nur, wenn Sie sich beim Reiten verletzen. Auch beim Umgang mit dem Pferd, also etwa beim Führen oder Hufe auskratzen, sind Sie geschützt. Da mit dem Fluchttier Pferd nun mal ab und zu Unfälle passieren, legen wir diese Versicherung jedem aktiven Pferdebesitzer ans Herz. Besonders wenn Sie ein junges oder sehr ängstliches Pferd besitzen, ist diese Versicherung sehr sinnvoll.

Übrigens sind Sie mit der Reiterunfallversicherung auch beim Fahren geschützt. Da der Haflinger ein ebenso beliebtes Kutsch- wie Freizeitpferd ist, lohnt sich der Abschluss dieser Versicherung zudem für Kutschfahrer!

Wo finde ich die beste Pferdeversicherung für Haflinger?

In unserem großen Versicherungsvergleich haben Sie die Möglichkeit, sich über alle genannten Versicherungen zu informieren. Zusätzlich finden Sie auf unserer Homepage Infos zu weiteren Pferdeversicherungen wie etwa der Pferdetransportversicherung oder der Pferdelebensversicherung. Wenn Sie auf die Links im Text klicken, erhalten Sie detaillierte Angaben zu den einzelnen Möglichkeiten.

War dieser Beitrag informativ?
[Total: 2 Average: 5]

Share Button